Songtexte Album "Wofür brennst du?"

1. Wofür brennst du?

Created with Sketch.

1.  Du sagst, Du bist zu alt für´s „Jetzt“
Dein Leben scheint Dir aufgesetzt
Und täglich grüßt Dein Murmeltier
Immer das Gleiche, viertel vor vier
Und Deine Träume still vergraben
Der letzte Zug scheint abgefahren
Dass noch was geht, fällt Dir so schwer
Wenn da nicht diese Sehnsucht wär

Wofür brennst Du, was bringt Dich zum Leuchten, was bringt Dich, was bringt Dich zum Sehen.
Wirst Du wagen zu lieben, und Dich zu erinnern und  zu verstehen,
dass Du mehr in Dir trägst, soviel mehr, als Du glaubst
nur weil Wolken Dein Licht Dir verdecken ist es doch lang nicht,  doch lange nicht verbraucht

2.  Wie oft verlierst Du noch Dein Herz
fühlst Stein um Stein Dich ausgesetzt, 
Deinen eignen Verboten , aus Gedankenchaoten
Es sind doch nur Illusionen
Was Du tust, was Du sagst, wie Du denkst,
die freie Wahl, wird Dir täglich geschenkt
wirst Du Farbe bekennen und die Wahrheit benennen
weil sie doch immer schon da war 

Wofür brennst Du, was bringt Dich zum Leuchten, was bringt Dich 
Was bringt dich zum Sehen,
Wirst Du wagen zu lieben, und Dich zu erinnern und  zu verstehen,
dass Du mehr in Dir trägst, soviel mehr, als Du glaubst
nur weil  Wolken Dein Licht Dir verdecken  ist es doch lang nicht,  doch lange nicht verbraucht.

Bridge: Es ist ein Loslassen,  Abtauchen und Vetrauen
              In diese Stimme, die nach Dir ruft
              Wer dann das Steuer für Dich endlich wieder übernimmt
              Der meint es wirklich mit Dir gut

2. Du und ich

Created with Sketch.

1.  Hand in Hand, ein starkes Band
von Anfang an der Masterplan
Zehntausendmal umarmt, gelacht
Die hellen Tage, die tiefste Nacht
Wir liefen gemeinsam und folgten der Spur
Durch Tränentäler  zur Freude pur
Eine Liebe so groß , eine Liebe die weiß,
dass Nichts sie je auseinander reißt.

Ref.  Das sind Du und ich, auf großer Tour                         
Zwei Herzen und zwei Seelen nur
Aus dem gleichen Holz, mit der selben Glut,
ein Sprung durch Raum und Zeit, 
für immer, ewig eins....für immer ewig eins
     
2.  Sind wir zusammen, ist Alles wie
verzaubert und voller Energie
wir stürzen hinein in jede Sommerlust
mit Sand im Haar und Lavendelduft,
Die vielen Momente, mit Feuer gefüllt
uns hinterher, wieder abgekühlt
Zwei Tropfen im Meer, verlier´n sich nicht mehr
Und jeder Tag ein Wunder

Ref.  Das sind Du und ich, auf großer  Tour
Zwei Herzen und zwei Seelen nur
Aus dem gleichen Holz, mit der selben Glut,
ein Sprung durch Raum und Zeit...

Und was es so Besonders macht, ist diese stille Übereinkunft
nur durch Blicke und Gesten, wir kennen uns am Besten
es braucht nicht viel mehr
Und was es so Besonders macht, ist wie Du strahlst und wie Du lachst 
jeder Tag ein Hauptgewinn, unser Kurs ist klar bestimmt 

Ref.  Das sind Du und ich, auf großer  Tour
Zwei Herzen und zwei Seelen nur
Aus dem gleichen Holz ,mit der selben Glut,
ein Sprung durch Raum und Zeit...
Das sind Du und ich, auf großer  Tour
Zwei Herzen und zwei Seelen nur
Aus dem gleichen Holz ,mit der selben Glut,
ein Sprung durch Raum und Zeit...
für immer, ewig eins

3. Zwei Schritte vor

Created with Sketch.

1. Lass uns gewaltig Staub aufwirbeln und lachen bis die Balken biegen
die Nacht zum Tag und lichterloh..oh.oh...oh..oh
lass uns aus Allem Golde spinnnen,  und das Beste abgewinnen
Lass uns nur wie die Kinder sein ,  so frei , so frei, so frei

Die Welt ist schrill, wir sind es auch
Wir brauchen Spaß ganz obenauf
Der Tag läuft an, wir starten durch
Die Luft brennt heiß 

Zwei Schritt vor und einen zurück
Komm in meinen Arm, ich reiß Dich mit
Wenn Dich die Lebensfreude  küsst
Und Du das „Blah blah“ mal vergisst,
aus Deinem Herz springt pures Glück
Zwei Schritt vor und einen zurück          
          
2.   Setz die Segel Übermut, wirf Dich wild in jede Flut
Die Letzten werden die Ersten sein, ai, ai, ai, ai
Färb Deine Wangen, grün,rot, gelb , pirsch Dich ans Indianerzelt
Zeig Dich mal völlig ungeniert, einfach verspielt.

Die Welt ist schrill, wir sind es auch
Wir brauchen Spaß ganz obenauf
Der Tag läuft an, wir starten durch
Die Luft brennt heiß 
 
Zwei Schritt vor und einen zurück
Komm in meinen Arm, ich reiß Dich mit
Wenn Dich die Lebensfreude küsst
Und Du das „Blah blah“ mal vergisst,
aus Deinem Herz springt pures Glück
Zwei Schritt vor und einen zurück          

Die Welt ist schrill, wir sind es auch
Wir brauchen Spaß ganz obenauf
Der Tag läuft an, wir starten durch
Die Luft brennt heiß 

4. Ich räum mein Herz auf

Created with Sketch.

1.   Mir war grad so danach die Worte auszusprechen,
die mich tief bewegen,
denn mein Herz scheint aufzubrechen
Ich such schon viele Jahre nach dem Frieden nach dem Glück        
hab jeden Stein gedreht und wieder weg gelegt

Grad wenn ich dacht, ich hätt´s gefunden,
war´s schon wieder weg
da draußen in der Welt, da bleibt doch nichts am gleichen Fleck
Und jetzt nachlangem Suchen, hab ich´s endlich mal gechecked,
ich brauch nicht rum zu irren 
ich hab das Rätsel aufgedeckt.

Ref:  Ich räum mein Herz auf
Werf allen Müll raus
Werd vergeben und verzeihen
Denn die Liebe soll gedeihen
Ich bin Hier und Jetzt
(Und das ist mein Gesetz)

2.  Ich hab die Macht der Entscheidung, 
ich entscheide, was ich denk
denn das Leben ist viel mehr, es ist ein riesiges Geschenk
einmal aufgesprungen, losgefahren, mittendrin
Ich will lieben, leben, lachen, denn... denn ich BIN.

Denn lieben, das kann Jeder und je mehr ,ist auch kein Fehler
sie ist einfach unersetzlich, offensichtlich kommt sie plötzlich
dabei sprudelt sie doch ständig
hey...ich fühl mich so lebendig

Ref.: Ich räum mein Herz auf
Werf allen Müll raus
Werd vergeben und verzeihen
Denn die Liebe soll gedeihen
Ich bin Hier und Jetzt
(Und das ist mein Gesetz)

4. Ich könnte ewig weiter singen
denn die Liebe lässt mich klingen
wieso sollt ich sie begrenzen
sie hat beste Referenzen
ohne sie wär Alles öd und leer
ich glaub, ich werd ihr Manager

Dann würd ich sie promoten
Mit ihr hätt ich beste Quoten
Bald wär sie die Nummer 1
Viele Fans hat sie bereits
Ja, die Liebe ist der Hit
Ich glaub, da mach ich mit

5. Sie ist Liebe

Created with Sketch.

1. Sie erhellt Dein Dunkel mit dem Glanz ihrer Kraft
sie verbindet, gewinnt, sie erlöst und erschafft
Sie verlangt nicht, sie braucht nicht, sie heilt und sie gibt
Sie ist Wunder zugleich, sie ist Alles was hilft

2. Sie „Ist“ einfach und braucht keinen Heiligenschein,
sie durchlebt mit Dir sämtliche Tiefen des Seins
Sie ist Hoffnung und Segen, was immer geschieht
Sie berührt und sie tröstet, erfüllt und sie gibt

Ref.   Und sie ist Liebe,  Dein wahres Gesicht, 
wie ein Funke, der niemals erlischt
sie ist da, wenn Du abends Dich schlafen legst, 
und morgens der Tag anbricht, Sie ist Alles was lebt
und Alles was zählt.

3. Sie fragt nicht, sie kennt kein Bewerten und zeigt,
ob gut oder schlecht, sie ist Alles was bleibt,
Sie durchdringt jede Mauer, erweckt und sie stärkt
Sie ist Balsam und Halt, sie beflügelt und nährt

Ref.    Und sie ist Liebe,  Dein wahres Gesicht, 
wie ein Funke, der niemals erlischt
sie ist da, wenn Du abends Dich schlafen legst, 
und morgens der Tag anbricht, Sie ist Alles was lebt
und Alles was zählt.

6. Stille

Created with Sketch.

1. Wenn das Tosen und Brausen verklingt,
sich in goldenes Schweigen versinkt
bleibt die Zeit stehn und gleitet hinein,
in eine Welt voller Schönheit so rein

Grauer Gedanke gefroren im Bann,
damit kein Schaden, er anrichten kann
Freie Sicht, nichts behindert mich mehr,
dieses Abtauchen lieb ich so sehr

Ref.: Denn in der Stille hör ich die Antwort
Und mein Herz reicht bis ins Wolkenreich, 
ich mach mich sanft wie ein weicher Regen
und Alles fließt in mich hinein
Und in der Stille, meine Kraft neu geboren,
was immer war und nie vergeht, macht endlich Sinn
manchmal braucht es nur ein kleines Stück Ruhe,
damit ich wieder bei mir angekommen bin

2. Auf rosa Wellen treib ich ihr entgegen, 
all meine Sinne sind wieder vereint,
ich halt Ausschau, nach Demut und Frieden,
dieser Ort, kann nur tief  in mir sein

Grauer Gedanke gefroren im Bann,
damit kein Schaden, er anrichten kann
Freie Sicht, nichts behindert mich mehr,
dieses Abtauchen lieb ich so sehr

Ref.: Denn in der Stille hör ich die Antwort
Und mein Herz reicht bis ins Wolkenreich, 
ich mach mich sanft wie ein weicher Regen
und Alles fließt in mich hinein
Und in der Stille, meine Kraft neu geboren,
was immer war und nie vergeht, macht endlich Sinn
manchmal braucht es nur ein kleines Stück Ruhe,
damit ich wieder bei mir angekommen bin

7. Das Leben ist ein Echo

Created with Sketch.

1.  Du läufst, Du fällst, Du nimmst, Du gibst
Du trägst und kämpfst, lässt los und liebst
Du suchst und glaubst, Du hoffst und wagst
Du träumst, Du weinst und Du lachst

2. Du schweigst, Du schreist, Du siehst, vergisst
Du denkst, Du weißt,  trennst und vermisst
Du kommst und gehst, verlierst, gewinnst
Du zweifelst, hörst auf und beginnst

Das Leben ist ein Echo
Was Du rein rufst, kommt zurück
Und Worte sind wie Samt oder Stahl
Damit das Beste Dir gelingt, nur die Freude zu Dir bringt
Leg die Rüstung ab, die Dein Herz so fest umgibt

3.  Du kaufst, Du schenkst, Du willst , Du brauchst
Du wärmst, Du frierst, Du planst, vertraust
Du teilst, Du hilfst, Du tolerierst
Du zögerst, versäumst und kontrollierst

Das Leben ist ein Echo
Was Du rein rufst, kommt zurück
Und Worte sind wie Samt oder Stahl
Damit das Beste Dir gelingt, nur die Freude zu Dir bringt
Leg die Rüstung ab, die Dein Herz so fest umgibt

4. Du spürst, Du lebst, klagst an, verzeihst
Du schwörst, gestehst, Du leidest, befreist
Du willst, Du spielst, Du zahlst, verdrängst    
Du lernst, Du heilst und erkennst

Das Leben ist ein Echo
Was Du rein rufst, kommt zurück
Und Worte sind wie Samt oder Stahl
Damit das Beste Dir gelingt ,nur die Freude zu Dir bringt
Leg die Rüstung ab, die Dein Herz so fest umgibt

8. Schatzfinder

Created with Sketch.

Ich bin ein Schatzfinder, Himmelsreiter 
und laufe  neue Wegen
Ich bin ein Querdenker, Innenseher
bügel Falten aus meinem Leben
Ich bin ein Spurenleger, Schattenzähmer
Und alle Masken fallen
Ich will entdecken, fühlen und befreien
Wurde geboren, um zu strahlen.

Ich lasse los und kehr zurück
Genau in diesen Augenblick
Und geh dann weiter, immer weiter
Was immer auch geschieht
Ich lasse Fließen
Lass mich führ´n
Ich brauch nur einfach hinzuspür´n
Ich komme an und bin zu Hause, ganz bei mir

Ich bin ein Herzöffner, Funkensprüher
Und lass alte Mauern fallen,
denn jedes Feuer, dass ich neu entzünde,
zieht auch andre Flammen an
Ich bin ein Freiheitsträger, Gefühlserleber
werf Gedankenmonster raus
Ich bin ein Falke, ein Erzähler
geh aus der Dunkelheit hinaus.

Ich lasse los und kehr zurück
Genau in diesen Augenblick
Und geh dann weiter, immer weiter
Was immer auch geschieht
Ich lasse Fließen
Lass mich führ´n
Ich brauch nur einfach hinzuspür´n
Ich komme an und bin zu Hause, ganz bei mir

Bin eigenmächtig, still und stürmend
verwandelt im Moment
Ich ziehe Kreise und verbinde
Bis ein Jeder Glück erkennt,
hab keine Lust mehr tief zu stapeln
und nehm jetzt meine Größe an
genug gelitten und gezögert,
die Zeit ist reif, ich komme an, ich komme an.

Ich lasse los und kehr zurück
Genau in diesen Augenblick
Und geh dann weiter, immer weiter
Was immer auch geschieht
Ich lasse Fließen
Lass mich führ´n
Ich brauch nur einfach hinzuspür´n
Ich komme an und bin zu Hause, ganz bei mir

9. Schatzfinder

Created with Sketch.

1. Wir erkennen, erleben, entdecken, befreien
wir tanzen den Weg frei, erwecken, verzeihen
wir schütteln die Welt durch, unser Staunen trägt Flügel
Wir überwinden, bewegen, entscheiden,  beleben
Trotzen Kälte und Eis, Alles ist Geist
Ein Meer voller Töne
Und wir mittendrin

Durch alle Gezeiten
Empfangen und Geben
Durch Höhen und Tiefen
ein Kopfsprung ins Leben
Und Alles ist EINS, Alles ist EINS, ALLES ist EINS

2. Wir vertrauen, verbinden, erklimmen, beginnen
Herztüren geöffnet, bringen Alles zum Klingen
Ein Wunder, ein Leben ,ein Himmel voll Sterne
Wir erschaffen, erwachen, begleiten, durchschreiten
Unser Weg ist bestimmt und er gelingt,
Alles macht Sinn 
und wir mittendrin

Durch alle Gezeiten
Empfangen und Geben
Durch Höhen und Tiefen
Ein Kopfsprung ins Leben
Und Alles ist EINS, Alles ist EINS, Alles ist EINS
Durch alle Gezeiten
Ein schillerndes Beben
Was uns hier vereint
Bleibt auf ewige Zeit
Und Alles ist EINS und Alles ist EINS, Alles ist EINS

Was uns hier vereint
Bleibt auf ewige Zeit
Jetzt und Hier
Und darin leben wir

REF: Durch alle Gezeiten.....

10. Ich lieb was du bist

Created with Sketch.

1. Ich liebe Dein Lächeln
ich liebe Dein Strahlen
ich lieb Dein Vertrauen
und Deinen Mut
ich lieb Deine Freude
ich lieb Deine Tiefe,
ich liebe Dein Dasein
Du tust mir so gut

Ich liebe Dein Wesen, 
Deine Weisheit und Stärke
Ich lieb Deine Stille,
Dein zartes Geschick,
ich lieb Deine Klarheit,
Deine Güte und Wärme,
Dein sonniges Herz,    
und Deinen offenen Blick

  2. Dein begeistertes Lernen
Dein erfrischender Frohsinn
Ich lieb Deinen Willen
Deine Gelassenheit
Ich liebe Dein Freisein, 
Dein geduldiges Warten
Dein Glaube an Liebe, 
Deine Aufrichtigkeit

Ich liebe Dein Wesen, 
Deine Weisheit und Stärke
Ich lieb Deine Stille,
Dein zartes Geschick,
ich lieb Deine Klarheit,
Deine Güte und Wärme,
Dein sonniges Herz,    
und Deinen offenen Blick
     
 3. Ich lieb was Du bist
was Dich niemals vergisst
Denn es lebt ewiglich
Für Dich und für mich
In Jedem, den Du triffst
Erkennst Du, immer nur Dich
Was das Leben Dir weist
Du bist Wunder, Du bleibst 

11. Wenn sich Grenzen auflösen

Created with Sketch.

1.  Ich glaub an ein Leben, das uns Frieden verspricht
ich glaub, dass ein Herz, nur die Wahrheit ausspricht
ich glaube, dass Hoffnung, sich in Allem verbirgt,
selbst die finsterste Stunde, etwas Helles bewirkt.

2.  Ich glaube, dass Liebe überwindet und heilt
und all unsre Schatten aus dem Leben vertreibt
Ich glaube, dass Freude, dieses höchste Gefühl
vom Scheitel zur Sohle  in uns aufblühen will

Wenn sich Grenzen auflösen, 
in einem Augenblick
Weil sich Menschen verbinden
das Licht kehrt zurück
Wenn die Zeit einfach still steht
der Trubel verklingt, weil wir uns dann erkennen
Als das was wir sind
Wenn sich Grenzen auflösen
Wird Wahrheit befreit
Wenn sich Menschen verbinden
In wirklichem Sein
Wenn die Zeit einfach still steht
der Trubel verklingt, weil wir uns dann erkennen
Als das was wir sind
       
3.  Ich glaube Vergebung , ist der Schlüssel zum Glück
was immer wir senden, kommt auch wieder zurück
ich glaub, dass Vertrauen, jene Kraft in uns weckt
die wir so lang verborgen, so lange versteckt

4.  Wenn Glaube uns stark macht, uns geduldig berührt
auf dem Wege begleitet, der nach Hause uns führt
jede Tür steht uns offen, jeder Zweifel verblasst
wir gehen gemeinsam, bis der Letzte erwacht 

Wenn sich Grenzen auflösen, 
in einem Augenblick
Weil sich Menschen verbinden
das Licht kehrt zurück
Wenn die Zeit einfach still steht
der Trubel verklingt, weil wir uns dann erkennen
Als das was wir sind
Wenn sich Grenzen auflösen
Wird Wahrheit befreit
Wenn sich Menschen verbinden
In wirklichem Sein
Wenn die Zeit einfach still steht
der Trubel verklingt, weil wir uns dann erkennen
Als das was wir sind